Set

3er-Set „Olympische Spiele der Antike“

Drei Top-Raritäten mit spektakulären Pferderenn-Motiven!
Von Hand geschlagene Unikate!
Über 2.000 Jahre alte Originale!
nur noch 4 Stück verfügbar
1.490,00 €
statt 1.868,95 €
Sie sparen: 378,95 €
inkl. 19% MwSt. , Versandkostenfrei innerhalb Deutschland

Drei über 2.000 Jahre alte Original-Münzen mit spektakulären Pferderenn-Motiven

1896 erfüllte der französische Pädagoge und Historiker Pierre de Coubertin eine Tradition der Antike mit neuem Leben: Von ihm initiiert, fanden in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt.

Eine exklusive Zusammenstellung mit drei seltenen, über 2.000 Jahre alten Original-Münzen des Altertums würdigt den 125. Jahrestag dieses Ereignisses jetzt auf ganz besondere Weise. Pferderennen gehörten zu den Höhepunkten der Olympischen Spiele im alten Griechenland.

Die drei Münzen würdigen mit ihren Motiven antike Pferde-Rennen, die zeitweilig zum Kanon olympischer Wettkämpfe zählten und damals zu den beliebtesten Sportarten gehörten. Die jüngste Münze dieser Zusammenstellung ist ein silberner Denar mit dem Motiv einer Quadriga.

Wagenrennen gab es in der über 1.100-jährigen Geschichte der antiken Olympischen Spiele in verschiedenen Varianten. Am bekanntesten ist hierbei wohl der Vierspänner – sicherlich auch aufgrund der berühmten Renn-Szene im legendären Monumental-Film "Ben Hur" aus dem Jahre 1959. Der Silber-Denar wurde im 3. bis 1. Jahrhundert v. Chr. in der Römischen Republik geprägt, aus der auch Athleten an den Olympischen Spielen teilnahmen.

Als zweites Stück enthält das Set eine Bronze-Münze von König Philipp II. von Makedonien, dem Vater Alexanders des Großen. Während seiner Regentschaft 359-336 v. Chr. nahmen Reiter mit den Pferden des Königs erfolgreich an den Spielen teil. Der König ließ den "Siegesreiter" auf Münzen prägen, um seinem Volk auf diese Weise von dem Triumph zu berichten.

Die älteste Münze des Sets stammt aus der Zeit von 425-400 v. Chr. und gilt als eine der ersten Olympia-Münzen überhaupt. Sie erzählt von einer Sportart, die aufgrund ihres Risikos für Leib und Leben zu jener Zeit bereits verboten war: der Kalpé. In dieser von 496-444 v. Chr. olympischen Sportart wurden sieben Runden im Hippodrom ohne Sattel und Steigbügel reitend absolviert. Zu Beginn der 8. Runde musste der Reiter im vollen Galopp abspringen und die letzte Runde mit dem Pferd laufend absolvieren. Hierbei kam es zu vielen Unfällen, die die Athleten nicht selten mit ihrem Leben bezahlten.

Begeben auch Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise zu den Olympischen Spielen der Antike! Mit den drei Top-Raritäten werden Sie über 2.000 Jahre alte Original-Münzen besitzen, die seinerzeit von Hand geschlagen wurden. Deshalb ist jede Münze ein weltweit einmaliges Unikat!

Aufgrund der manuellen Prägetechnik können die gelieferten Münzen von den gezeigten abweichen.

Wir überreichen Ihnen Ihre Sammlerstücke mit Echtheits-Zertifikat im edlen Holz-Etui

Set
3er-Set „Olympische Spiele der Antike“
Drei Top-Raritäten mit spektakulären Pferderenn-Motiven!
Von Hand geschlagene Unikate!
Über 2.000 Jahre alte Originale!
nur noch 4 Stück verfügbar
1.490,00 €
statt 1.868,95 €
Sie sparen: 378,95 €
inkl. 19% MwSt. , Versandkostenfrei innerhalb Deutschland
Aktuelle Informationen, exklusive Angebote, Sonderaktionen und vieles mehr!
Ich willige jederzeit widerruflich ein, von MDM über interessante Angebote, Sonderaktionen und Gewinnspiele rund um das Münzsammeln bei MDM per E-Mail informiert zu werden. Mit dem Klick auf „Jetzt anmelden“ stimmen Sie zu, dass wir Ihre Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten. Sie können sich jeder Zeit über den Newsletter abmelden.
Geprüfte
Qualität
Echtheits-
garantie
Über 1 Millionen Kunden
Kostenfreie Rücksendung
Über 50 Jahre Erfahrung
Seit über 50 Jahren!

MDM im Dienst des Sammlers! MDM ist das größte Münzhandelshaus der Welt und genießt das Vertrauen von über 1 Millionen zufriedener Kunden. Erfahren Sie mehr!

Mitgliedschaften

MDM ist Mitglied im Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V.

MDM ist Mitglied im Berufsverband des Deutschen Münzhandels e.V.

© MDM Münzhandelsgesellschaft mbH & Co. KG Deutsche Münze